Link verschicken   Drucken
 

Portrait

Die Gemeinde Hemdingen liegt in der nördlichen Hälfte des Kreises Pinneberg und gehört zu dem Nahbereich der Stadt Barmstedt. Von den zehn, vom Amt Rantzau in Barmstedt verwalteten Dörfern ist Hemdingen mit seinen ca. 1.650 Einwohnern der Ort mit der höchsten Einwohnerzahl und hat eine Gesamtfläche von ca. 1.643 Hektar. Davon werden 1.333 Hektar von immer weniger werdenden Betrieben landwirtschaftlich genutzt.

 

Ferner gibt es eine ganze Anzahl von Handwerks- und Gewerbebetrieben, Kreissparkasse und Post haben sich aber inzwischen aus Hemdingen zurückgezogen. Unsere Gemeinde zeichnet sich durch sehr schöne Wohngebiete aus, viele Vereine und Verbände sorgen für ein reges kulturelles Dorfleben; Kindergarten und Grundschule als Dörfergemeinschaftsschule sind vorhanden.

 

Einkaufsmöglichkeiten bieten ein Tante-Emma Laden, der Glücksbringer mit Allem, was man so kaufen kann [außer Lebensmitteln] und zwei Schlachtereien sowie einige direkt vermarktende Bauernhöfe.

 

Das Hotel Hemdinger Hof bietet Fremdenzimmer, Restaurant, Clubräume und Saalbetrieb für Familienfeiern. Die Staatsforste und das Himmelmoor sind beliebte Ausflugsziele. Der vor einigen Jahren ausgewiesene Ochsenweg von Wedel nach Juetland ist ein Radwanderweg mit Rastplatz durch den Westen des Dorfes.

 

Erreichen kann man Hemdingen am idealsten mit dem PKW über die Landstrassen L111 und L195, welche den Ort mit den Städten Quickborn und Barmstedt, sowie mit den Autobahnen A7 und A23 verbinden. Die Busverbindung Linie 294 bietet von Montag bis Freitag den Anschluss an den ÖPNV und über die Städte Quickborn und Barmstedt an das Schienennetz der AKN.